Digitalisierung

Wie Sie einem Modebegriff Leben einhauchen und Vorteile nutzen

Klinische Systemlandschaften müssen klinisch-pflegerische Prozesse wesentlich stärker als bisher unterstützen. Unsere Digitalisierungsstrategien arbeiten mit den bestehenden Arbeitsabläüfen und Systemen und ergänzen oder verbinden diese durch sinnvolle Komponenten.

 

Die medizinnahe Informatik der vergangenen 20 Jahre hat uns teilweise einen Bärendienst erwiesen. Viel zu früh wurden wundersame Funktionen propagiert, die teilweise bis heute nicht verfügbar sind. Die Fortentwicklung klinischer Systemlandschaften muss wesentlich stärker als bisher klinisch-pflegerische Prozesse unterstützen. Das ist mit den etablierten Systemen, die auf klinischer Dokumentation basieren, nicht zu schaffen. Dokumentation befindet sich immer am Ende der Prozesskette. Wie will man mit ihr klinische Prozesse steuern?

Die Lösung auf dem Weg zur Digitalmedizin liegt nicht darin, Bestehendes abzubauen und durch neue, gleichartige und wiederum hochteure Systeme zu ersetzen. Man kann auch nicht abwarten, bis heutige Systemlieferanten mit Ihren Lösungen im neuen Jahrtausend angekommen sein werden – beispielsweise beim digitalen Einbezug Ihrer Patienten in die Terminplanungs-, Administrations- und Behandlungsprozesse. Neue Themenfelder müssen erschlossen werden, aber wie? Automation und Robotik sind nicht unbedingt die ersten Schritte. Unsere Digitalisierungsstrategien arbeiten mit den bestehenden Systemen und ergänzen oder verbinden diese durch sinnvolle Komponenten.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Lichtrufanlagen, die 1880 erfunden wurden, heute moderne IT Systeme sind? Können Sie sich erklären, warum sie in den meisten Häusern für den Patientenruf immer noch so verwendet werden, als könne die Klingeldraht-Technologie nur ein Lichtlein über der Patientenzimmertüre einschalten und einen Ton erzeugen, wonach alle Pflegefachleute aus den Zimmer kommen, um sich auf dem Gang abzustimmen wer den Ruf bearbeitet? Sie erkennen bestimmt das Potenzial um diese auch bei Ihnen vorhandene Anlage schlauer einzusetzen. Es gibt Dutzende solcher Beispiele in jeder Klinik. Wir spüren diese für Sie auf und etwickeln daraus Ihr individuelles Digitalisierungskonzept mit in der Regel sehr hohem Potenial für geschmeidigere und kostengünstigere Prozesse. Mit qhit an Ihrer Seite verharren Sie nicht in der Theorie, wir setzen Ihre Projekte auch um.

Jetzt Kontakt aufnehmen